Schwarmvorwegnahme praktisch erleben! 2 Nachmittage im Bienengarten

Wie läuft eigentlich das Schwärmen ab? Kleiner graphischer Exkurs.
Wie läuft eigentlich das Schwärmen ab? Kleiner graphischer Exkurs.

Mit den länger werdenden Tagen ab der Wintersonnenwende ändert sich die Energie im Bienenvolk.  Wenige Wochen später hört man in den frühen Morgenstunden deutlich die Natur erwachen und Amseln singen. Ich bin aufgekratzt und warte darauf, dass sich die ersten Drohen – die männlichen Bienen – zeigen und langsam aber sicher die Schwarmzeit beginnt. Wir haben uns der wesensgemäßen Bienenhaltung verschrieben. Wir bilden keine Ableger und teilen Völker, die dann auf Grund des Königinnenverlustes und aus der Not geboren Königinnen aus einem Ei in einer Arbeiterinnenzellen nachziehen müssen. Wir  warten darauf, dass Königinnenzellen vorhanden sind und nutzen den natürlichen Schwarmtrieb der Bienen zur Vermehrung und Verjüngung unseres Bienenbestandes. Eine wirklich arbeitsreiche aber schöne Zeit im Bienenjahr! In den Bann gezogen wird man vom Anblick einer Königinnenlarve und der Energie eines neuen Schwarmes und seines rasant wachsenden Naturwabenbaus.

Naturwabenbau
Naturwabenbau in einem unserer Bienenvölker. Im Hintergrund ist von den Bienen eingetragener Nektar zu sehen – der Honig von Morgen. Es duftet süss in solch einem Bienenvolk.

An den beiden Kurstagen erleben Sie die Schwarmvorwegnahme praktisch an unseren Bienenvölkern. Die Inhalte richten sich nach den natürlichen Gegebenheiten und sind abhängig vom Witterungsverlauf des Frühsommers.

 

 

Teilnehmer*innen: 5

Datum: 14.5. und 21.5.2016 von 11:00 – 13:00Uhr

Kursgebühr: 65Eur

Veranstaltungsort: 63538 Großkrotzenburg

Anmeldung und Details per email an: alixroosen@honigmobil.de

Ein Gedanke zu „Schwarmvorwegnahme praktisch erleben! 2 Nachmittage im Bienengarten“

  1. Selten habe ich einen Kurs besucht, welcher so professionell durch geführt wurde. Zu allen Fragen gab es eine objektive , sachbezogene und lehrreiche Antwort.
    In den 2 Tagen wurde so viel praktisches Wissen vermittelt, wie selten. Auch die geringe Teilnehmerzahl war perfekt.
    Am Ende hat man noch eine schriftliche Zusammenfassung der 2 Tage an die Hand bekommen, die ebenfalls sehr, sehr gut war.
    Immer wenn man etwas mit Herzblut und großem Wissen macht, dann ist es perfekt und das waren die 2 Kurstage.
    Vielen Dank
    Birgit Schnettler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.